Mittwoch, 2. April 2008

Margarita - "Perla del Caribe"

Letzten Montag sind wir endlich, vollbepackt und guter Laune, mit der Fähre abgelegt zur Isla Margarita. Auf dem Schiff gab's gleich eine Einstimmung auf den Urlaub: einen spassigen Hüftschwung-Contest. Am Abend sind wir in dem kleinen Apartment der Oma angekommen. Das liegt hundert Meter vom "Bongo Beach" entfernt, wo wir am nächsten Tag das erste Mal in die Karibik getaucht sind.

Der nächste traumhaft schöne Strand, an dem wir uns gesonnt haben, war Playa El Agua. Dort haben wir uns mit der Familie von Num getroffen.

Dann haben wir beide alle Rutschen (auch die senkrechte...) im Wasserpark ausprobiert und das coole Shoppingcenter erkundet. Schliesslich bin ich der Einladung ihrer Familie gefolgt, mit in ihr 5-Sterne-Resort zu ziehen, um zwei Tage mit ihnen zu verbringen.

Auch da haben wir am Strand die Seele baumeln lassen, den starken Wellen gelauscht und in der Dämmerung (gegen sechs!) die Abendsonne eingefangen.

Nachts hat die Hotelanimation mit Shows und Kino für beste Unterhaltung gesorgt. Einmal haben wir den Gängen der immensen, alten Markthalle von Porlamar gestöbert.

Nach einem weiteren Tag am Meer, dem Surferparadies Playa El Yaque, sind wir in das romantische Fischerdorf Juan Griego gefahren, wo wir unmittelbar am Wasser margariteñische Fischspezialitäten gegessen haben, während in unserem Rücken die Sonne langsam im Meer untergegangen ist.

Auf Margarita kann man übrigens überall auf den Strassen herrlich frische Empanadas (frittierte Maisteigtaschen), gefüllt mit Fisch und Meeresfrüchten essen.

Dann habe ich mich von Num verabschiedet und bin wieder zu meinen Gasteltern dazugestossen, die sich mittlerweile in einem Landhaus wie aus dem Magazin eingerichtet hatten. Da haben wir das ganze Wochenende einfach nur die Ruhe genossen.

Schliesslich sind wir zur Geburtstagsfeier eines guten, alten Freundes der Familie gegangen, in einem spektakulären Haus am Meer. Alle waren ganz in weiss gekleidet, mexikanische Mariachis haben Musik gemacht und es wurde getanzt bis spät in die Nacht.

Zu meiner Überraschung haben wir unseren Urlaub noch um zwei Tage verlängert. So bin ich mit der Gastoma durch's Stadtzentrum gebummelt, wo man billig einkaufen kann und auf fröhliche Menschen trifft.

Nach einem letzten einsamen Strandspaziergang haben wir am Dienstag wieder die Koffer gepackt und die Insel verlassen.

Kommentare:

flezzfx hat gesagt…

yeah geile bilder, da freu ich mich schon auf sommer, hier bei uns sind 9° - 12°C hihi

Carolin hat gesagt…

Hallo liebe Theresa! Das hört sich echt sooo super bei dir an...Sommer, Sonne, Strand und Meer. Bei uns ist der Frühling jetzt im vollem Gange...auch ganz schön :)
Tu me manque...
Carolin